Erster Teilerfolg: Bausenator Boden sichert pragmatische Lösungen zu

SPD-Zukunftsdialog_201401Auf der heutigen Veranstaltung der SPD in der VHS sicherte Bausenator Boden verbindlich Folgendes zu:

  1. Das bisherige Parkverhalten wird weiterhin geduldet, sofern keine Gefährdung vorliegt.
  2. Die von uns vorgeschlagene kurzfristige Lösung ist machbar!
  3. Das Thema “Parken” bleibt Topthema im Bauausschuss: Es sollen diverse langfristige  Ansätze zur Verbesserung der Parksituation weiter verfolgt werden.

Was bleibt für uns zu tun?

Wir werden ein wachsames Auge darauf haben, ob diese Zusagen auch eingehalten und umgesetzt werden.

  • Bürgersteige werden wieder besser zu begehen sein
  • Feuerwehr, Rettungs- und Müllfahrzeuge werden sicher durchkommen
  • Autos haben Abstellflächen

Wir werden an dieser Stelle alle Informationen zur Verfügung stellen, die von der Stadt zu diesem Thema an uns gesendet werden. Damit kommen wir der Bitte von Senator Boden nach, als Ansprechpartner zu fungieren.

 

Ein Gedanke zu „Erster Teilerfolg: Bausenator Boden sichert pragmatische Lösungen zu

  1. M. Lemke

    Ich bin entsetzt! Weiß der Innensenator davon, dass der Bausenator für ihn nun auf SPD-Veranstaltungen Entscheidungen trifft? Ist es jetzt nicht mehr notwendig, dass die Feuerwehr auch in diesem Quartier die Stützen für die Drehleiter ausfahren können muss?

    Ich hab heute Mittag mal durch gezählt. 172 Fahrzeuge parkten auf Gehwegen, 179 freie Parkplätze waren zeitgleich max. 10 Gehminuten entfernt. Wo ist eigentlich das Parkproblem, von dem hier immer die Rede ist.

    Worin liegt die Notwendigkeit für solche Zusagen? Immerhin steckte der Müllwagen jetzt am Montag geschlagene 2 Stunden in der Attendornstraße fest, weil er weder vorwärts, noch rückwärts fahren konnte.

Schreibe einen Kommentar