Archiv der Kategorie: Bürgerbewegung

Parken im Wohnviertel Falkenwiese – alle friedlich miteinander!

Das Problem:

Zurzeit wird in den Einbahnstraßen Attendornstr., Travelmannstr., Percelvalstr., Reiherstieg, etc. auf den Gehwegen rechts und links geparkt, sodass es immer wieder zu Engpässen für Rettungsfahrzeuge und Fußgänger mit Kinderwagen oder Rollator kommt.

Wie Ihr alle wisst, hat die Stadt durch die Initiative von Innensenator Bernd Möller begonnen, die Halter, der auf den Gehwegen parkenden Fahrzeuge über ihr Fehlverhalten zu informieren.

Im nächsten Schritt soll laut Pressebericht der LN vom 06.01.2013 damit begonnen werden, kostenpflichtige “Knöllchen” zu verteilen. Diese würden mindestens 15,- € kosten. Verzichten wir auf “zurzeit falsches Parken”, fielen mehrere hundert Parkmöglichkeiten für uns weg.

Die Lösung (siehe Bild!):

Die Idee der Bürgerinitiative “Parken-Falkenwiese.de” stellt sicher, dass

  • alle Rettungsfahrzeuge ausreichende Durchfahrtsbreiten haben
  • alle Fußgänger ausreichende Fußwegbreiten haben
  • mehrere hundert echte Parkmöglichkeiten entstehen
  • alle sich freuen können!

Wir, die Bürgerinitiative “Parken-Falkenwiese.de”, haben daher folgende

Forderungen:

  1. Es wird zu Beginn eines jeden Straßenabschnitts das Verkehrszeichen “Parken auf dem Gehweg” (315) auf beiden Straßenseiten aufgestellt.
  2. Die Bürgersteigbreiten werden durch einen weißen Strich von 2m auf 1,50m reduziert, um für durchgehend verlässliche Gehwegbreiten zu sorgen.
  3. Der Innensenator Bernd Möller bekommt den Auftrag, die zu erwartenden Kosten für diese Maßnahme zu ermitteln und zeitnah zu veröffentlichen.
  4. Alle für die Bürger kostenpflichtigen Aktionen werden ausgesetzt, bis die Maßnahmen umgesetzt sind!

Zur Begründung:

Im Bericht der Sitzung des Bauausschusses vom 01.11.2010 (ÖT), steht unter 5.2.2 der Vorschlag des Bauausschusses, die Bürgersteigbreite von derzeit 2m auf 1,5m zu verkleinern, sodass die Fahrbahnbreite statt bisher 6m dann 7m wäre, um dann das Parken auf beiden Seiten der Fahrbahn zuzulassen.

Unsere Idee verwirklicht schon jetzt den Geist dieser Planung und zwar fast kostenneutral!

Was kannst du tun?

Schließe Dich an und unterstütze unsere Initiative mit Deiner Unterschrift (pdf-Unterschriften-Datei).

Bitte sammle möglichst viele Unterschriften und wirf diesen Zettel sofort, spätestens zum 19. Januar in den Briefkasten der Bürgerinitiative “Parken-Falkenwiese.de”, Attendornstr. 60. Wir übergeben sie anschließend an den Innensenator Bernd Möller.